*grummel* Freunde!

Was bitte sind Freunde?? Jeder sucht sie, jeder m?chte sie haben, jeder hat einegenaue Vorstellung davon....aber wie sieht es im real Life aus damit??

Ich denke da in erster linie an meine t?chter, die st?ndig auf der Suche nach Freundinnen sind, aber mit ihren 6 und 8 Jahren doch noch gar nicht f?hig sind die Tragweite dieses begriffes zu erfassen.
Da wird heute zusammen gespielt, morgen hat dann der eine etwas was das der andere gerne h?tte, der leiht es nicht her (verst?ndlicherweise) und schon hei?t es : wenn du mir das nicht gibst, dann bin ich nicht mehr deine Freundin!! *nach?ff* Oh man *Augenverdreh*. Gut, ich gebe zu es war schon schlimmer, im Moment geht es relativ ruhig zu, wobei ich meinen T?chtern immer wieder erkl?re auf solche Freunde kann man dann auch locker verzichten. Klar soll man mit seinen Freunden teilen, aber doch nicht unter Erpressung, oder??


In zweiter linie denke ich da auch an mich!
ich wurde mit 15 Jahren 70km weit umgepflanzt, gerade in der Bl?te meiner Freundschaftserschlie?ung;O) und fa?te bis heute noch keinen Fu? hier.
Bis vor 2 Jahren trauerte ich st?ndig irgendwelchen fiktiven Freundschaften hinterher, redete mir ein in der alten heimat w?re es besser gewesen....*blablabla* inzwischen wei? ich: jeder ist seines Gl?ckes Schmied.
F?r was brauche ich eine feste Freundin? Ich habemeinen Mann, meine kinder, Eltern.
Naja und eine nette Nachbarin die f?r so manche Dummheit zu haben ist. Wir sehen uns wochenlang nicht und dann sehen wir uns wieder alle 2 Stunden *stark?bertrieben* Aber das sch?ne ist, keiner ist dann sauer weil die andere sich wieder nicht gemeldet hat- udn wir wissen,s elbst wenn wir uns mal nicht sehen, ist die andere doch immer f?r einen da!
Dann habe ich da noch zwei andere, die leider arbeiten gehen (m?ssen) und daher sehen wir uns nur ganz selten aber auch da wei? ich sie sind immer f?r mich da! und ich im Gegenzug genauso!
Und dann last, but not least meine Internet Bekanntschaft. Die auch im Stress steht, die aber auch f?r mich da ist. und ich f?r sie. und das wissen wir beide. und wenn wir unser pfl?nzchen weiterhin behutsam pflegen wird daraus auch mal eine gute , tiefe Freundschaft;O)

Sind das nicht Freundinnen? Vielleicht nicht so wie in den Hanni und Nanni B?chern drinn stand, aber sie erf?llen meine Anspr?che an den Begriff "Freundin" voll und ganz und ich bin froh das ich sie habe. Danke liebe Silke, Michaela,Sabine und karo*knuddels* danke das es euch gibt.

Ich habe es aufgegeben krampfhaft nach Freundinnen zu suchen, denn w?hrend meiner Suche habe ich nie diejenigen gesehen die neben mir waren....
Und ich hoffe das meine t?chter es irgendwann mal ?hnlich sehen und aufh?ren krampfhaft etwas hinterher zu rennen was es nur bei Enid Blyton &Co gibt.

In diesem Sinne noch einen sch?nen Sonntag.




Nachtrag:
Wobei mir da noch ein gedicht einf?llt:

Freunde in der Not!

In gl?cklichen Tagenist niemand allein,
da st?rmen die Freunde zur T?re hinein;
sie feiern mit Dir voller ?bermut,
Du glaubst wirklich sie meinen es gut.
Bedenke es kommen auch schwere zeiten
in Sorge, Kummer und Not,
da werden die Freunde dich nicht mehr begleiten
die Treue versprachen bis in den Tod,
doch g?be es einen der bei dir bliebe
k?nntest du glauben an "Treue und Liebe".


5.6.05 12:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen